Verringertes Feinstaubrisikopotenzial

Die toxische Schädigung von Menschen durch Feinstaub wird mit dem Feinstaub-Risikopotenzial bewertet. Auch hier fällt die Bilanz für den Dachstein mit nur etwa 50 % der Feinstaubbelastung im Vergleich zu Dachziegeln günstiger aus.

Das Öko-Institut hat zur Betrachtung des Feinstaub-Risikopotenzials einschränkend darauf hingewiesen, dass keine belastbaren Werte zum Abbau der mineralischen Rohstoffe vorlagen.

Feinstaubpotenzial (PM 10-Äquivalente) in Kliogramm

Feinstaubpotenzial für Dachsteine und Dachziegel