Atmosphärische Quecksilberemissionen

Lediglich bei den atmosphärischen Quecksilberemissionen 19 schneiden Dachsteine schlechter ab als Dachziegel. Maßgebend hierfür sind die Emissionen aus der Zementherstellung, die aus Verunreinigungen in den Brennstoffen beziehungsweise Bestandteilen der Rohstoffe stammen. Allerdings streuen die Werte von Anlage zu Anlage stark, so dass nach Feststellung des Öko-Instituts die dargestellten Unterschiede nicht überinterpretiert werden dürfen. Auch ist das Institut bei der Bewertung nach eigener Aussage von Annahmen ausgegangen, die den Dachstein aus Beton gegenüber dem Dachziegel aus Ton tendenziell schlechter stellen.

Atmosphärische Quecksilberemissionen in Milligramm

Atmosphärische Quecksilberemissionen bei Dachsteinen und Dachziegeln