Zwei besondere Dachstein-Jubiläen für Braas

60 Jahre Frankfurter Pfanne und insgesamt 15 Milliarden Dachsteine

Dienstag, 03. Juni 2014

Oberursel, 03. Juni 2014. Rund um das Thema Dachsteine feiert Braas in diesem Jahr gleich zwei Jubiläen: Vor genau 60 Jahren lief mit der Frankfurter Pfanne das erste Braas Produkt vom Band. Sie entwickelte sich zum Verkaufsschlager und zählt noch heute zu den beliebtesten Dachpfannen des Herstellers. Nicht zuletzt durch diese große Erfolgsgeschichte kann Braas 2014 einen weiteren Meilenstein setzen: Denn vor Kurzem wurde der 15-milliardste Dachstein produziert.

Seit der Gründung im Jahr 1953 hat das Unternehmen Braas über 15 Milliarden Dachsteine hergestellt. Eine unvorstellbar große Menge: Mit dieser Anzahl an Dachsteinen könnte Braas zum Beispiel die Fläche der deutschen Städte Berlin, Frankfurt am Main und München komplett überdachen. Die Produktionsmarke, die das Unternehmen 2014 feiert, steht sinnbildlich für den Erfolg des Dachsystemanbieters. „Mit Dachsteinen hat bei uns alles angefangen. Deswegen sind wir sehr stolz darauf, in diesem Jahr gleich zwei so herausragende Produktjubiläen feiern zu dürfen“, sagt Georg Harrasser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Monier Braas GmbH, und ergänzt: „Wir sind aber auch stolz darauf, dass wir unserer Unternehmensgeschichte weitere erfolgreiche Kapitel hinzugefügt haben und sich unsere Marke zum Synonym für komplette Dachsysteme aus einer Hand entwickelt hat.“

Richtungsweisende Dachstein-Entwicklungen

Den Grundstein für diese Erfolgsgeschichte legte Rudolf H. Braas im Jahr 1953. Er perfektionierte ein Verfahren zur maschinellen Produktion von Dachsteinen aus Beton und gründete die Firma Braas & Co GmbH. Bereits ein Jahr später, 1954, begann die Herstellung der Frankfurter Pfanne. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren Baustoffe sehr gefragt, und dieses erste Braas Produkt entwickelte sich zu einem unglaublich großen Erfolg. Heute zählt die Frankfurter Pfanne zu den beliebtesten Dachpfannen in Deutschland.

Seit den 1960er-Jahren erweiterte Braas sein Dachsteinsortiment um neue Oberflächen, Modelle und vielfältige Farbnuancen. Das Thema Innovation stand dabei schon immer im Vordergrund. So entwickelte Braas mit seinen Aktiv-Dachsteinen eine neue Dachstein-Generation. Sie bieten nicht nur Schutz, sondern leisten darüber hinaus einen aktiven Beitrag zum Wohlergehen für Mensch und Umwelt. So reflektieren Dachsteine in Protegon-Qualität das Sonnenlicht und sorgen damit für ein angenehmes Wohnraumklima unter dem Dach. Lange Zeit galt, dass Dachsteine einer Mindestdachneigung von 10° unterliegen. Diese These widerlegte Braas 2009 mit dem 7GRAD Dach. Das System ist speziell auf flach geneigte Dächer zugeschnitten und ermöglicht die Verlegung von Dachsteinen bereits ab einer Dachneigung von 7°. Als ein Innovationsführer liefert Braas mit seinen Entwicklungen nicht nur Antworten auf funktionale Herausforderungen, sondern prägt zudem die Optik der deutschen Dachlandschaft. Dazu tragen zum Beispiel Dachpfannen mit preisgekrönter Gestaltung bei – wie der Dachstein Tegalit, der 2010 mit dem renommierten red dot design award ausgezeichnet wurde. 

Braas Dachsteine punkten mit vielfältigen Eigenschaften

Frankfurter Pfanne, Tegalit, Taunus Pfanne, Doppel-S oder Harzer Pfanne: Bei Braas laufen täglich Hunderttausende von Dachsteinen vom Band. Sie werden nach strengen Vorgaben aus ausgewählten Rohstoffen hergestellt und stetig auf Qualitätsstandards hin geprüft. Mit Sand, Zement, Wasser und Farbpigmenten haben sich die Hauptbestandteile eines Dachsteins seit dem Beginn der maschinellen Produktion bei Braas kaum verändert. Natürlich wird bei der Herstellung Energie verbraucht. Allerdings deutlich weniger als bei der Produktion anderer Dachpfannen. Das liegt daran, dass Dachsteine schon bei 60 ºC aushärten. Das Resultat ist eine deutlich reduzierte CO2-Emission und damit eine wesentlich bessere Ökobilanz. 

Wenn es um die Umweltverträglichkeit von Produkten geht, spielt neben dem Herstellungsverfahren auch die Lebensdauer eine wichtige Rolle. Braas gibt auf seine Dachsteine 30 Jahre Materialgarantie inklusive Zusatzgarantie auf Frostbeständigkeit. Dieses Materialversprechen führte Braas bereits 1954 ein und war damit der erste Hersteller in Deutschland, der eine Langzeitgarantie auf seine Baustoffe gab. Braas Dachsteine zeichnen sich zudem durch ihre Widerstandsfähigkeit aus. Denn sie sind sprichwörtlich „hart im Nehmen“ und schützen ein Haus sicher vor allen Wetterkapriolen. Belastungstests haben ergeben, dass Braas Dachsteine im Durchschnitt 25 Prozent fester sind, als es die Norm DINplus vorschreibt. Ein weiterer Vorteil: Durch ihre schalldämmenden Eigenschaften reduzieren Dachsteine den Umgebungslärm. 

In den vergangenen Jahrzehnten erweiterte Braas nicht nur sein Dachstein-Sortiment mit Neuheiten und Innovationen. Stück für Stück kamen Dachziegel, Dämmelemente, Dachsystemteile und Solarsysteme zum Produktportfolio hinzu. 

 

Die Marke Braas 
Die Monier Braas GmbH ist Deutschlands führender Anbieter von intelligenten Dachsystemen. Unter der bekannten Marke Braas bietet das Unternehmen seinen Kunden und Partnern Dachsteine, Dachziegel, Dachsystemteile, Solarsysteme und Dämmung sowie ein umfassendes Serviceangebot. In Deutschland arbeiten 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 17 Standorten. Die Monier Braas GmbH ist ein Unternehmen der Monier Gruppe.

Kontakt/Rückfragen:
Susanne Kreuzberg
Referentin Öffentlichkeitsarbeit
T: 06171-61 2681
F: 06171-61 2330
E: susanne.kreuzberg@monier.com

www.braas.de/dachsteine

 

Presse Downloads

Pressetext
Download

Pressetext

Download Pressetext

Datum: 07.02.2017 | Dateigröße: 300 kB

Pressebild
Download

Pressebild

Seit der Unternehmensgründung liefen bei Braas insgesamt 15 Milliarden Dachsteine vom Band. Das entspricht einer Fläche von 1.500 km2 oder ziemlich genau dem Gebiet von Berlin, Frankfurt am Main und München zusammen.

Datum: 07.02.2017 | Dateigröße: 393 kB

Pressebild
Download

Pressebild

Seit der Unternehmensgründung liefen bei Braas insgesamt 15 Milliarden Dachsteine vom Band. Das entspricht einer Fläche von 1.500 km2 oder ziemlich genau dem Gebiet von Berlin, Frankfurt am Main und München zusammen.

Datum: 07.02.2017 | Dateigröße: 340 kB

Pressebild
Download

Pressebild

Das durchschnittliche deutsche Einfamilienhaus besitzt eine Dachfläche von rund 150 m2 und bietet damit Platz für rund 1.500 Frankfurter Pfannen.

Datum: 07.02.2017 | Dateigröße: 1.4 MB

Pressebild
Download

Pressebild

Frankfurter Pfanne, Tegalit, Taunus Pfanne, Doppel-S oder Harzer Pfanne: Braas hat in diesem Jahr die Produktionsmarke der 15 Milliarden Dachsteine geknackt.

Datum: 07.02.2017 | Dateigröße: 803 kB

Pressebild
Download

Pressebild

Vor 60 Jahren lief das erste Braas Produkt vom Band: die Frankfurter Pfanne.

Datum: 07.02.2017 | Dateigröße: 445 kB

Pressebild
Download

Pressebild

Die Frankfurter Pfanne legte den Grundstein für die Erfolgsgeschichte von Braas.

Datum: 07.02.2017 | Dateigröße: 494 kB

Pressebild
Download

Pressebild

Seit den 1960er-Jahren erweiterte Braas sein Dachstein-Sortiment um neue Modelle. Darunter der Tegalit, der 2010 den red dot design award gewann.

Datum: 07.02.2017 | Dateigröße: 209 kB

Pressebilder im CMYK Format
Download

Pressebilder im CMYK Format

Braas_Frankfurter_Pfanne.jpg Braas_Objekt_Frankfurter_Pfanne.jpg

Datum: 07.02.2017 | Dateigröße: 7.7 MB

Pressebilder im CMYK Format
Download

Pressebilder im CMYK Format

Braas_Infografik.jpg Braas_Infografik_sw.jpg

Datum: 07.02.2017 | Dateigröße: 5.4 MB

Pressebilder im CMYK Format
Download

Pressebilder im CMYK Format

Braas_Objekt_Taunus_Pfanne.jpg Braas_Tegalit.jpg Braas_Frankfurter_Pfanne_Logo.jpg

Datum: 07.02.2017 | Dateigröße: 13.3 MB