Geschossdeckendämmung

Die obere Geschossdecke, auch Kehlbalkenlage genannt, grenzt die Wohnräume zum Dachraum ab. Ältere Gebäude haben in der Regel nur eine unzureichende oder gar keine Dachdämmung. Somit kann im Winter kalte und im Sommer warme Luft in die Wohnräume vordringen. Eine nachträglich eingebaute Geschossdeckendämmung hält Kälte und Wärme von den Wohnbereichen fern. Unterschieden wird dabei in begehbare und nicht-begehbare Geschossdecken.