Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien (auch regenerative Energien genannt) ist ein Sammelbegriff für diejenigen Energiequellen, die nach menschlichem Zeitmaßstäben unendlich lange zur Verfügung stehen, da sie sich auf natürliche Weise erneuern. Dazu zählen: Sonnenenergie, Erdwärme, Gezeitenkraft und Biomasse. Sie stehen im begrifflichen Gegensatz zu fossilen (Kohle, Erdöl, Erdgas) und atomaren Energieträgern, die sich im Laufe von Jahrmillionen in geologischen Prozessen gebildet haben. Erneuerbare Energien stehen überall zur Verfügung und können in einem den jeweiligen Verhältnissen angepassten Energie-Mix genutzt werden. Dies ist ökologisch sinnvoll, sozial verträglich und fördert die wirtschaftliche Flexibilität und Innovation.