Einspeisevergütung

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) regelt die Vergütung von Strom aus Photovoltaik-Anlagen durch die Betreiber der Stromnetze und örtliche Energieversorgungsunternehmen. Erzeuger von Solarstrom erhalten, je nach Leistungsklasse, einen für 20 Jahre festgelegten Vergütungssatz. Ab einer Gesamtmenge von 52GW installierter Photovoltaik-Leistung in Deutschland ist nach derzeitiger Gesetzeslage die finanzielle Förderung beendet. Der Einspeisevorrang bleibt bestehen.